LUSATIA FILM

WeMadeIt! Nominiert für den „Sächsischen Musikvideopreis 2023“

Unser sorbisches Musikvideo „To njejo kóńc | Das ist nicht das Ende“ wurde aus 112 Einreichungen unter den letzten 20 Musikvideos für den Wettbewerb „LAUT MUSIKVIDEOS GUCKEN“ des „Filmverband Sachsen“, „Kreatives Sachsen“ und „Wir gestalten Dresden“ ausgewählt.

Am 23. Februar 2024 kongruiert der 2:27-minütige Clip, der im Auftrag für den rbb und das sorbische Łužyca Magazin entstand, unter anderem um die Titel „Bestes Sächsisches Musikvideo 2023″, „Bestes Zusammenspiel von Bild und Ton“, „Bestes Animationsvideo“ und um den „Publikumspreis“ .

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 23. Februar 2024 um 20:00 Uhr in Dresden im Festspielhaus Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste, statt.

Auf einer rund 10 Meter großen Leinwand und in Konzert-Sound-Qualität wird erstmals die hochauflösende 4K Version zu sehen sein.

Gedreht und umgesetzt wurde das Video von Erik Schiesko (Regie) und Clemens Schiesko (Kamera, Schnitt, Farben, Effekte) in Zusammenarbeit mit der Sängerin und Texterin Uta Šwejdźic (Berlinska Dróha, Hara Crash, Takatak Records) und Komponist und Gitarrist Normen Goltz (u.a. Garp).

Inhaltlich verhandelt Sängerin und Darstellerin Uta Šwejdźic in Song und Video ihre slawische Verbundenheit und Seelenverwandtschaft. Künstler und Darsteller Piotr Dudanowicz, der im Video einen Riesen spielt, ist extra für den Dreh aus Belarus angereist.

Mit dem Video ging auch die sechsteilige Musikvideoreihe für den rbb planmäßig zu Ende. „To njejo kóńc | Das ist nicht das Ende“ und andere Videos zu den Musikrichtungen BigBeat, Chor oder Jazz können auf rbb-online und in der Ard-Mediathek eingesehen werden.

Eine Besonderheit bei fünf der sechs Musikvideos ist die Einblendung von sowohl deutschen als auch sorbischen Untertiteln, um einen Zugang der Mehrheitsgesellschaft zur Aussprache zu erweitern.

Durch das Video wurde auch der Weg zu fantastischen Ansätzen für sorbische Filmprojekte entwickelt, welche ein halbes Jahr später in der rein fiktionalen, sorbischen Sendung „SERBSKA UTOPIJA“ (rbb / Łužyca Magazin) ihren Höhepunkt fand.

Der Song „To njejo kóńc“ ist Teil des ersten Albums der Musikreihe „Nowa Serbska Muzika“, welche auf Streaming Plattformen wie Spotify, Apple Music, Youtube mit vielen anderen Songs zu hören ist.

Weitere neue Musik von sorbischen KünstlerInnen finden sich auch als Download im Programm des sorbischen Rundfunks.


Credits

grajarja / Darsteller
žeńska / Frau
UTA ŠWEJDŹIC

wjelikan / wjelikan
PIOTR DUDANOWICZ

režija, produkcija / Regie, Produktion
ERIK ŠYŠKO / ERIK SCHIESKO

kamera, pśirežanje / Kamera, Schnitt
KLEMENS ŠYŠKO / CLEMENS SCHIESKO

kostimowa bilda / Kostümbild
NELE BRAND

set za pśipomoc, making of / Sethilfe, Making of
TILL BÖRNER

kompozicija, produkcija / Komposition, Produktion
NORMEN GOLTZ

tekst, spiwanje / Text, Gesang
UTA ŠWEJDŹIC

muzikowy redaktor, pśełožk / Musikredakteur, Übersetzung
GREGOR KLIEM 

📯 | Informiert bleiben

Wer nichts verpassen möchte, kann sich auch unter www.lusatia-film.de/rundmail eintragen, um automatisch mit wichtigen Informationen informiert zu werden.

❤️ | Abonnieren

Unter www.instagram.com/lusatiafilm/ findet ihr uns auch bei Instagram. Unterstützt uns durch Eure Beteiligung.